Produktliste 2017

Produktionen aus der Natur - Ideale Mitbringsel,

Weihnachtsgeschenke, Geburtstagsgeschenke und mehr

 

1.   Hauskräuterteemischungen im Glas
2.   Gesundheitstascherln
3.   Einkaufstascherln aus Stoff
4.   Kräutersirups
5.   Kräuteransätze
6.   Duftkräuterkissen
7.   Quittenkonfekt, getrocknete Apfelspalten
8.   Ringelblumensalbe, Beinwellsalbe
9.   Walnüsse
10. Lampionsblumen
11. Palmkätzchen
12. Kräuter-Salz
13. Kirschkernsackerln und Kirschfruchtbranntwein
14. Rosenblüten-Zucker
15. Räucherwerk »Harmonie«

 

...und Gutscheine für "Kulinarische Wildkräuterwanderungen"

1. Hauskräuterteemischungen im Glas

Erhältlich bei:

  • mir zu Hause, Magdalenenweg 1, A-9371 Brückl
  • Bauernladen "Mochoritsch Griffen-Rast", A-9112 Griffen
  • Bauernladen "Gasthof Mochoritsch" in Rückersdorf, A-9123 St. Primus
  • "24h-Hofladen" Fam. Huditz, vgl. Rauter, St. Gregorn 2, A-9371 Brückl

Sorten von Hauskräuterteemischungen im Angebot:

  • Pfefferminztee
  • Rosentee
  • Harmonietee
  • Hab dich lieb-Tee
  • Chill out-Tee
  • Büro, Studiertee
  • Frauentee
  • Anti-Räusper-Tee
  • Fastenkräutertee
  • Entschlackungstee
  • Geh-wohl-Tee
  • Brummkopftee
  • Durchspülungstee
  • Schutzengerltee
  • Zitronenmelissentee
  • Männertee
  • Get over it-Tee
  • Kamillenblütentee
  • Salbei-, Eibischtee
  • Mu-Ki-Schlupftee
  • Benediktenkrauttee
  • Kinderteemischung

Empfehlungen zum Teetrinken:

  • Kräutertees sind Medizin auf einer schonenden Ebene.
  • Kräutertees können zur Vorbeugung oder zur Unterstützung eines Heilprozesses gegeben werden.Sie werdenkurmäßig angewendet, d.h. mind. 14 Tage, jedoch nicht länger als 6 Wochen, trinkt man täglich 2 bis 3 Tassen des entsprechenden Tees. Nach einem halben Jahr kann die Kur wiederholt werden.
  • Ein Kräutertee soll immer warm, langsam und mit kleinen Schlucken im Sitzen getrunken werden, am besten auf nüchternen Magen, so wird die Aufnahmefähigkeit der Inhaltsstoffe verbessert.
  • Teetrinken ist "Ritual und Genuss" in hektischer Zeit!
  • Bei Kräuterteekuren sollten Tees und Teemischungen immer frisch zubereitet und sofort getrunken werden, um eine Keimbildung zu verhindern.
  • Empfehlung für die Aufbewahrung: "trocken und lichtgeschützt"
  • Am besten wirken die Tees in Kombination mit einer fettreduzierten, biologisch wertvollen Ernährung: Obst, "Wildkräuter", Salat, Gemüse, Vollkornprodukte, Fleisch und Fisch.

Alle Zutaten aus biologischer Landwirtschaft – aus kontrolliert biologischem Anbau

Pfefferminztee

pfefferminztee
pfefferminztee

Pfefferminztee  20g (20 Beutel à 1 g):

"Eine Hauskräuterteemischung für Magen und für ruhige Tage!"

 

"Will man sich etwas Gutes gönnen, dem Alltag eine kurze Zeit entrinnen, so trinke man den Minzentee - der ist für Magen und für ruhige Tage ganz o.k.!"                                                  UEH

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. zugedeckt ziehen lassen.  (Abends und bei chron. Magenbeschwerden keinen Pfefferminztee trinken!)

 

Zutaten: Schweizer Minz-*, Marokkanische Minz-*, Carmagnolia  Minz-*, Orangen Minz-*, norm. Pfefferminz*- und Krause Minzblätter*

Rosentee mit Blüten und Kräutern

rosentee mit blüten und kräuter
rosentee mit blüten und kräuter

Rosentee mit Blüten und Kräutern  30g (20 Beutel á 1,5 g):

 

"Eine wohltuende, besänftigende Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 MIn. zugedeckt zeihen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Duftrosenblüten*, Melissenblätter*, Ringelblumenblüten*, Betonienkraut*, Lavendelblüten* und Walderdbeerblätter*

Harmonietee

harmonietee
harmonietee

Harmonietee  30g (20 Beutel á 1,5 g):

 

"Eine Hauskräuterteemischung zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefinden!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen

lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Brombeerblätter* (fermentiert), Zitronenverbenenblätter*, Goldmelissenblätter* und -blüten*, Ringelblumenblüten*

Hab dich lieb -Tee

hab dich lieb - tee
hab dich lieb - tee

'Hab dich lieb'-Tee 30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Eine Hauskräuterteemischung für besinnliche Stunden zu zweit!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Rotkleeblüten*, Schafgarbenkraut*, Zitronenverbenenblätter*, Pfefferminzblätter*

'Chill out'-Tee

chill out - tee
chill out - tee

'Chill out'-Tee  40g (20 Beutel á 2g):

 

"Eine entspannende, die Sinne stärkende Hauskräuter- & Früchteteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, ein Stück Schokolade (oder auch mehr) dazu genießen.

 

Zutaten: Hagebutten*, Apfelstückchen*, weiße Melissenblätter*, Walderdbeerblätter*, echters Ehrenpreiskraut*, Malvenblüten*, etwas Chili*

Büro-, Studiertee

büro-, studiertee
büro-, studiertee

Büro-, Studiertee  30g (20 Beutel á 1,5 g):

 

"Eine die Sinne stärkende Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min.

ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Pfefferminzblätter*, Schafgarbenkraut*, Rotkleeblüten*, Ringelblumenblüten*, Eberrautenkraut*

Frauentee

frauentee
frauentee

Frauentee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Eine Frauen-Wohlfühl- Hauskräuterteemischung!"

(Selbstverständlich können Männer diesen Tee auch trinken!)

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen. Vorschlag: Kur für 30 Tage, täglich zwei Tassen.

 

Zutaten: Zitronenmelissenblätter*, Brennnesselblätter*, Schafgarbe*, Frauenmantel*, weiße Taubnessel*, Zitronenverbenenblätter*, Weißdornblätter* und -blüten*, Käsepappelblätter*, Zinnkraut*

Anti-Räusper-Tee

anti-räusper-tee
anti-räusper-tee

Anti-Räusper-Tee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Wenn dem Menschen das Räuspern plagt: Thymian, Spitzwegerich, Odermennig angesagt!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 10 Min. zugedeckt ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen, schluckweise trinken.

 

Zutaten: Spitzwegerich*, Thymian*, Zitronenthymian*, Quendel*, Odermennig*

Fastenkräutertee

fastenkräutertee
fastenkräutertee

Fastenkräutertee  40g (20 Beutel à 2g):

 

" Eine stoffwechselanregende Hauskräuter- & Früchteteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen. Vorschlag: Kur für 30 Tage, täglich zwei Tassen.

 

Zutaten: Schwarze Johannisbeerblätter*, Brennnesselkraut*, Holunderblüten*, Hagebutten*, Apfelstückchen*, Aroniabeeren*, Zitronenverbenenblätter*

Entschlackungstee

entschlackungstee
entschlackungstee

Entschlackungstee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

" Eine Hauskräuterteemischung gegen Schlacken und Giftstoffe!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen. Vorschlag: Kur für 30 Tage, täglich zwei Tassen.

 

Zutaten: Brennnesselkraut*, Löwenzahn*, Gänseblümchen*, Birkenblätter*, Gierschblätter*, Gundermannblätter*, Walnussblätter*

Brummkopftee

brummkopftee
brummkopftee

Brummkopftee  30g (20 Beutel à 1.5g):

 

"Eine Hauskräuterteemischung, die vorbeugend getrunken werden sollte!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. zugedeckt ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen, zwei Tassen täglich.

 

Zutaten: Zitronenmelissenblätter*, Mutterkraut/Waldmeisterkraut*, Lavendelblüten*, Thymiankraut*, Mädesüßkraut*

Durchspülungstee

durchspülungstee
durchspülungstee

Durchspülungstee  40g (20 Beutel à 2g):

 

"Eine entzündungshemmende Hauskräuterteemischung!"

                                                       

Zubereitung: Ein Beutel pro Kanne (1000ml), kochendes Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen, die ganze Menge bis zum Mittag trinken. (Nicht bei chron. Nierenleiden!)

 

Zutaten:  Löwenzahnkraut*, Brennnesselkraut*, Zitronenmelissenblätter*, Birkenblätter*, Zinnkraut*, kanadisches Goldrutenkraut*

Zitronenmelissentee

zitronenmelissentee
zitronenmelissentee

Zitronenmelissentee  20g (20 Beutel à 1g)

 

"Wie ein sanftes Ruhekissen wirkt der Tee von den Melissen. Stärket Nerven, Herz, Verstand

und Magen, hilft bei vielen Frauenplagen, fördert auch den Schlaf ganz herrlich, kurzum:

macht sich unentbehrlich!"                                                                                           (Volksweisheit)

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. zugedeckt ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Zitronenmelissenblätter*

Schutzengerltee

goldmelissentee
goldmelissentee

Schutzengerltee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Eine nervenstärkende Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Zitronenmelissenblätter*, Schafgarbenkraut*, Goldmelissenblätter* und -blüten*, Hopfenblüten*, Passionsblumenkraut*

Männertee

männertee
männertee

Männertee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

" Eine Männer-Wohlfühl-Hauskräuterteemischung!"

(Selbstverständlich können Frauen diesen Tee auch trinken!)

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. ziehen lassen. Vorschlag: Kur für 30 Tage, täglich zwei Tassen.

 

Zutaten: Brennnesselwurzeln* und -kraut*, Weißdornblätter* und -blüten*, Jiaogulankraut*("Xiancao - Kraut der Unsterblichkeit), Weidenröschenkraut*, Zinnkraut*, Pfefferminzblätter*

Get over it -Tee

get over it - tee
get over it - tee

Get Over It -Tee  30g (20 Beutel à 1,5 g):

 

"Eine Hauskräuterteemischung, die einen zum Schwitzen bringt!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Min. zugedeckt ziehen lassen, mit Honig süßen.

 

Zutaten: Holunder*- und Lindenblüten*, Gänseblümchen*, Weißdornblätter* und -blüten*, Mädesüßkraut*, Vogelmierenkraut*,  Spitzwegerich*

Kamillenblütentee

kamillenblüten
kamillenblüten

Kamillenblütentee  20g (20 Beutel à 1g):

 

 "Die Kraft, das Weh im Leib zu stillen, verlieh der Schöpfer den Kamillen!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 3 Min. zugedeckt ziehen lassen.

 

Zutaten: Kamillenblüten*

Salbei-, Eibischtee

muskatellasalbei
muskatellasalbei

Salbei-, Eibischtee  20g (20 Beutel à 1g):

 

"Eine wohltuende Hauskräuterteemischung!"

 

"Zur inneren Anwendung z.B. bei Erkältung oder Schweißhemmung in den Wechsel-

jahren: 2-3 Min. ziehen lassen.

Zur äußeren Anwendung z.B. zum Gurgeln oder für Waschungen: 10 Min. ziehen

lassen."

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), heißes Wasser übergießen, zugedeckt 2-10 Min. ziehen lassen. Zur inneren Anwendung z.B. bei Erkältung oder Schweißhemmung in den Wechseljahren: 2 Min. ziehen lassen. Zur äußeren Anwendung z.B. zum Gurgeln oder für Waschungen: 10 Min. ziehen lassen.

 

Zutaten: Eibischblätter*, Salbeiblätter* (verschiedene Sorten)

Muki-Schlupftee

himbeerblätter
himbeerblätter

Muki-Schlupftee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Eine Hauskräuterteemischung für werdende Mütter!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 5-10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, am besten ungesüßt trinken.

 

Zutaten: Himbeerblätter*, Zitronenmelissenblätter*, Brennnesselblätter*, Weißdornblätter* und -blüten*

Benediktenkrauttee

benediktenkraut
benediktenkraut

Benediktenkrauttee  20g (20 Beutel à 1g):

 

"Eine regenerierende, appetitanregende, immunstärkende Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250 ml), kochendes Wasser übergießen, 10-15 Minuten ziehen lassen, ungesüßt trinken.

 

Zutaten: Benediktenkraut*, Gundelrebe*, Brennnesselkraut*, Ringelblumenblüten*, Odermennig*, Rupprechtskraut*, Walnussblätter*, echtes Labkraut*

Geh-wohl-Tee

mariendistel
mariendistel

Geh-wohl-Tee  30g (20 Beutel à 1,5g):

 

"Eine venenstärkende Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250ml), kochendes Wasser übergießen, 8-10 Minuten ziehen lassen. Vorschlag: Kur für 30 Tage, zwei Tassen täglich. (Nicht in der Schwangerschaft und nicht bei zu starker Regelblutung!)

 

Zutaten: Mariendistelkraut*, Pfingstrosenblüten*, Ringelblumenblüten*, Schafgarbe*, Echtes Steinkleekraut*, Zinnkraut*, Buchweizenkraut*

Kinderteemischung

gänseblümchen
gänseblümchen

Kinderteemischung  20g (20 Beutel à 1g):

 

"Eine Kinder-Wohlfühl-Hauskräuterteemischung!"

 

Zubereitung: Ein Beutel pro Tasse (250ml), kochendes Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, eventuell mit Honig süßen.

 

Zutaten: Zitronenmelissenblätter*, Gänseblümchen*, Veilchenblüten*, Schlüsselblumenblüten* und oder Ackerstiefmütterchen*, Gundermann*, Spitzwegerich*

All meine Kräuter, die ich als junge Pflänzchen oder als Samen von Biogärtnereien beziehe, werden von mir gepflanzt, liebevoll betreut, geerntet, Sorte für Sorte getrocknet, gemischt und portionsweise per Hand in chlorfreigebleichte Teesäckchen und anschließend in Gläser gefüllt. (Von vielen Kräutern ernte ich den Samen bereits selber. Kamille, echter Steinklee, Benediktenkraut, Mariendistel, Ringelblume, um nur einige zu nennen.) Dadurch bleibt das intensive, natürliche Aroma erhalten, das Sie dann in Ihrem Teehäferl schmecken. Es liegt alles in einer Hand. Vom Wachstum bis zum Verkaut.

Darauf bin ich stolz! Aus eigenem, biologischen Anbau! Biozertifiziert!

 

Teeglas (20 Beutel)    à       € 6,00

meine hauskräuterteemischungen im glas
meine hauskräuterteemischungen im glas

 

 

 

 

Bilder zur Teeherstellung

frohe feinachten
frohe feinachten

Es gibt schon einen Zeitungsartikel über meine " Kräutertees im Glas"  -  und zwar im Kärntner Monat! (Weihnachten 2011)

meine hauskräuterteemischungen im glas
meine hauskräuterteemischungen im glas
verschiedene teesorten
verschiedene teesorten

Weihnachtsgeschenke aus dem Wildkräutergarten: Verschiedene Teesorten

Mein Verkaufsstand bei mir zu Hause! Mit dem ideensprühenden, jungen Tischler Priebernig Andreas habe ich mich zusammengesetzt und das ist dabei herausgekommen. Ein wunderschönes Verkausregal, nein ein wünderschönes Möbelstück! Dank der kreativen Arbeit vom Andreas!

(Mai  2016)

2. Gesundheitstascherl - bestehend aus zweierlei Kräutertees im Glas, Kräutersirup und Kräutersalz

gesundheitstascherl
gesundheitstascherl

Ein ideales Geschenk und Mitbringsel! Der Inhalt und die Tasche - alles Handarbeit und nicht "Made in China"!

Das Tascherl könnte auch als Einkaufstascherl weitere Dienste leisten! Individuell befüllbar!

 

gr. Gesundheitstascherl    ca. € 30,-- (je nach gewünschtem Inhalt)

kl. Gesundheitstascherl    ca. € 20,-- (je nach gewünschtem Inhalt)

3. Einkaufstaschen aus Stoff versus Plastiksackerln

einkaufstaschen aus stoff
einkaufstaschen aus stoff

Wir werden von Plastikprodukten (z.b. Plastikeinkaufssackerln) überschwemmt, deshalb Einkaufstaschen aus Stoff! Selbstgemacht, waschbar und immer wieder verwendbar!

4. Herstellung von Kräuter- und Früchtesirups

schwarzer johannisbeersaft
schwarzer johannisbeersaft

In meinem Kräutergarten befinden sich sämtliche Rosengewächse, dazu zählen auch die schwarze und die rote Ribisel (Johannisbeeren)! Säfte aus diesen Früchten sind

einfach köstlich und gesund!

schwarzer ribiselsaft
schwarzer ribiselsaft

Schwarzer Johannisbeersaft:
Zutaten:

Schwarze Johannisbeeren*, etwas Wasser, Bio-Zucker und etwas Bio-Zitronensäure

Zubereitung:

Johannisbeeren vom Strauch pflücken, die Stängelchen können ruhig dabeibleiben; man muss sie nicht unbedingt abwaschen, nur wenn Schmutz an den Früchten ist; ich gebe sie in den Dampfgarer und zwar bei 100° und ca. 25 Minuten lang; dann abfiltern und mit der gleichen Menge Zucker versetzten und aufkochen. Da die schwarzen Ribisel so gerne gelieren, gebe ich auch etwas Wasser dazu und zum Schluss gebe ich noch etwas Zitronensäure hinein. In Flaschen abfüllen, beschriften und ab in den dunklen Keller.

*Aus eigenem biologischen Anbau!

meine säfte
meine säfte

Goldmelissensirup: Zutaten: Goldmelissenblätter*, Wasser, Bio-Zucker, Säuerungsmittel: Bio-Zitronensäure

Zitronenverbenensirup: Zutaten: Zitronenverbenblätter*, Wasser, Bio-Zucker, Säuerungsmittel: Bio-Zitronensäure

Schwarzer Ribiselsaft: Zutaten: Schwarze Ribisel*, Bio-Zucker, Säuerungsmittel: Bio-Zitronensäure

Anti-Stress-Saft: Zutaten: Zitronenmelissen*- und Pfefferminzblätter*, Wasser, Bio-Zucker, Säuerungsmittel: Bio-Zitronensäure

*Aus eigenem biologischen Anbau!

dreierlei säfte
dreierlei säfte

Dreierlei Sirups werden hier hergestellt: Goldmelissen- (rot), Lavendel- (violett) und Zitronenverbenensirup (grün)

 

holunderblütensaft
holunderblütensaft

Holunderblütensaft: Einfach ein herrliches erfrischendes Getränk. Schmeckt ausgezeichnet und ist nebenbei auch sehr gesund.

holunderblütensirup
holunderblütensirup

Holunderblütensirup - Einfach eine feine Sache - Hervorragend geeignet

um als Apperitif gereicht zu werden ( Sekt mit einem Schuss Holunderblüten-

sirup). Kann aber noch viel mehr - mit heißem Wasser vermischt wird er zum

Fiebersaft!

Zutaten:
3l Wasser, 3kg Bio- Zucker, 20dag Dolden* (ohne Stengel), 20g Bio-Zitronensäure, 1 Bio Zitrone, 1 Bio Orange

Zubereitung:

Wasser und Zucker aufkochen, auf 80°C abkühlen lassen, ca. 40 Dolden ohne Stengel dazu geben, 20g Zitronensäure unterrühren, Zitrone und Orange aufschneiden und dazu hinein geben; zwei Tage ziehen lassen; auf 70 - 75°C erhitzen, in saubere Gläser abfüllen.

*Aus eigenem biologischen Anbau!

spitzwegerich-maiwipferln-sirup
spitzwegerich-maiwipferln-sirup

Spitzwegerich-Maiwipferln-Sirup:
Zutaten:

2HV Spitzwegerichblätter*, 2HV Fichtenspitzen*, 1/2l Wasser, 1/2kg Bio- Zucker

Zubereitung:

Spitzwegerichblätter abwaschen und kleinschneiden, gemeinsam mit den Fichtenspitzen in einen Topf geben und mit Wasser übergießen, aufkochen und 1/2h ziehen lassen, abseihen und ausdrücken, mit dem Zucker vermischen und 90Min. köcheln lassen. Die Flüssigkeit muss sich reduzieren, damit ein Sirup entstehen kann.

Passt hervorragend zum Süßen von Müsli, Tee, Süßspeisen!

*Aus eigenem biologischen Anbau!

thymian-, spitzwegerichsirup
thymian-, spitzwegerichsirup

Thymian-, Spitzwegerichsirup:

Zutaten: Thymian*, Spitzwegerichblätter*, Bio-Zucker

* Aus eigenem biologischen Anbau!

goldmelissensirup
goldmelissensirup

Der Goldmelissensirup mit seiner unverwechselbaren Violett- bis Rotfärbung beim Verdünnen schmeckt Jung wie Alt. Ein benahe schon vergessenes Heilkraut wieder entdeckt! Für Kinder eine Attraktion!

Cola-Sirup:

Zutaten:  Wasser, Bio-Zucker, Eberrautenkraut* und als Säuerungsmittel: Bio-Zitronen

Schmeckt nach Coca-Cola! Eine Überraschung für Kinder und Erwachsene!

*Aus eigenem biologischen Anbau!

mädesüß
mädesüß

Aus der Mädesüßblüte kann man einen interessanten Sirup herstellen! Wer das Aspirin verträgt, wird den Mädesüßsirup lieben. Er ist eine Herausforderung an die Geschmacksknospen - einmal etwas Anderes!

rosenblütensirup
rosenblütensirup

Rosenblütensirup:
Zutaten:

4 HV Duftrosenblüten*,  40g Bio-Zitronensäure, 2L Wasser, 2 kg Bio-Zucker

Zubereitung:

Wasser mit dem Zucker aufkochen, etwas abkühlen lassen, Zitronensäure und Duftrosenblüten dazugeben und ein bis zwei Tage ziehen lassen. Abseihen und nochmals kurz erhitzen und in saubere Flaschen füllen. Beschriften und kühl lagern.

*Aus eigenem biologischen Anbau!

 

 

 

                                         

                                           500 ml Kräutersirup     €  7,80                                                                                      250 ml Spitzwegerich-Maiwipfernsirup   €  4,50

          250 ml Löwenzahnsirup                               € 4,50

5. Herstellung von Kräuteransätzen

kräuteransatz für immunelexier
kräuteransatz für immunelexier

Immunelexier:

Zutaten: Brennnesselblätter*, Cardobenbenediktenkraut*, Gundelrebe*, Ringelblumenblüten*, Stiefmütterchenkrau*t, Zinnkraut*, Arnika*; Bio-Alkohol; destilliertes Wasser

Anwendung: Zur Aktivierung der unspezifischen Abwehr, bei chronischen Entzündungen oder als Begleitmittel bei Krebs sollte man über viele Monate hinweg zweimal tägl. 1 TL pur oder in etwas Wasser einnehmen.

* Aus eigenem biologischen Anbau!

kräuteransatz für darmflora
kräuteransatz für darmflora

Kräuterelexier für eine gesunde Darmflora:

Zutaten: Brennnesselwurzeln*, Brennnesselsamen*, Löwenzahnwurzeln*, Engelwurz*, Mariendistelblüten*, Bärlauch*;

Bio-Alkohol

Für eine Zeitlang zweimal täglich 1 TL pur oder in etwas Wasser einnehmen.  

*Aus eigenem biologischen Anbau!

 

 

 

Haarwuchstinktur - Damit die Haarpracht bleibt!

Zutaten: Brennnesselwurzeln & -blätter, Birkenblätter,

Rosmarin, Klettenwurzeln, Korn

Anwendung:

Haare waschen, abtrocknen, frisieren, Haarboden mit Tinktur einmassieren, fertig trocknen.

 

 

                                                                  250ml    € 8,70

 

bärlauchessig
bärlauchessig

Bärlauchessig:

Zutaten: kleingeschnittene Bärlauchblätter*; Bio-Essig

Zubereitung: Den kleingeschnittenen Bärlauch ca. sechs Wochen im Essig drinnen lassen - an einem warmen, sonnigen  Plätzchen ausziehen lassen.

Für die Gesundheit: Reinigt Darm, Magen und Blut. Gegen Bluthochdruck, Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt; Bakterien, Viren, Pilze und Würmer!

*Aus eigenem biologischen Anbau!

     

                                              500 ml Kräuteressig    € 6,00                                                         

meine liköre
meine liköre

Verschiedene Liköre, die anregen, das Leben bewusst genießen zu können!

Löwenzahnlikör

Rosenlikör

Pfefferminzlikör

Zirbengenuss

Magenbitter (ist kein Likör, Kräuteransatz mit Schafgarbe, Beifuß und Wermut)

Schwarzbeerlikör

                       250 ml Immunelexier                                                         € 8,20

                       250 ml Kräuterelexier - gesunde Darmflora                € 8,20

                       250 ml Haarwuchstinktur                                                 € 8,70

                       250 ml Rosenblütenlikör                                                   € 8,20

                       250 ml schwarzer Ribisellikör                                         € 8,20

                       250 ml Schwarzbeerlikör                                                 € 8,20

                       250 ml Steinkleelikör                                                         € 8,20

                       250 ml Löwenzahnblütenlikör                                         € 8,20

                       250 ml Nusslikör                                                                 € 8,20   

6. Kräuterduftkissen

Schutzengerl-Duftkräuterkissen

kräuterkissen
kräuterkissen

Kräuterduftkissen zum Wohlfühlen - z.B. Schutzengerlkissen, sorgt für einen entspannenden Schlaf!

Zutaten: Beifußkraut*, Goldrutenkraut*, Pfefferminzblätter*, Zitronenmelissenblätter*, Kamillenblüten*, Pfingstrosenblüten*, Zitronenverbenenblätter*, Lavendel*

Die Mischungen variieren je nach Kräuterverfügbarkeit und dabei kann ich meiner Kreativität wieder freien Lauf lassen.

(PS: Ich schlafe mit meinem Schutzengerlkissen gerne ein! Ein bisschen drücken und ein angenehm, aromatischer Geruch entströmt ......)

*Aus eigenem biologischen Anbau!

Schutzengerl-Duftkräuterkisschen   € 11,20

Kräuterzierkisschen:

Bestehend aus:

Baumwollstoff, Organza Deko Stoff, Nähseide, Monogramm; Lavendelblüten*, Duftrosenblüten*, Eicheln*, Bucheckerfrüchte* und -schalen*, Flechten*, Lärchenzapfen*, Palmkätzchen* aus dem eigenen Wald

*Aus eigenem biologischen Anbau!

 

                                                   Kräuterzierkisschen   € 6,--

7. Herstellung des Quittenkonfektes

quitten
quitten

Apfel- und Birnenquitten sind sehr gesund. Die Quitten gehören zu den Rosen-

gewächsen. Sie sind reich an Vitamin C.

Zu Großmutters Zeiten war getrockneter Quittenmus ein traditionelles Weihnachtskonfekt!

Rosenblütenzucker eignet sich hervorragend um die Quittenstückchen einzuwälzen.

 

 

 

                                            Quittenkonfekt   50g   € 3,80

                                            Quittenkonfekt 100g   € 7,60

 

 

 

 

 

 

                                                    getrocknete Apfelspalten       50g   € 1,90

                                                                                                        100g   € 3,80

Knabbereien für Kinder und für den Durst eine Kinderteemischung bestehend unter anderem aus: Gänseblümchen, Veilchenblüten, Schlüsselblumenblüten, Zitronenmelissenblätter - So könnte man eine Kinderjause gestalten: Nüsse, Apfelspalten, Butterbrot mit Kräutersalz, eine Tasse Kinderhauskräuterteemischung und als Nachspeise: Quittenkonfekt - ein traditionelles Weihnachtsgebäck

 

  z.B.                                    Nüsse (150g)                                                €  3, 45

                                            Apfelspalten (50g)                                        €  1,20

                                            Quittenkonfekt (60g)                                    €  3,80

                                            Kräutersalz                                                     €  5,--

                                            Kinderteemischung                                      €  6,--

                                            Gesundheitstascherl für Kinder                                     € 19,45

8. Herstellung der Ringelblumensalbe

 

 

                                    Ringelblumensalbe  100 g      € 7,00

                                    Dreierleisalbe           100 g      € 8,10

                                    Beinwellsalbe           100 g      € 8,10

              

9. Walnüsse - süß-sauer eingelegt;
Nüsse, mit oder ohne Schale & Weihnachts-Goldnüsse

Süß-sauer eingelegte grüne Walnüsse - "Ja, was ist denn das?"

Eine außergewöhnliche Vorspeise, die nicht jeder kennt! Verleitet zu einem Ratespiel!

 

 

"21 süß-sauer eingelegte grüne Walnüsse"       1000ml     € 13,--

 

 

 

                                              

 

                                         Walnüsse mit Schale                1 kg      € 12,--

                                         Walnüsse ohne Schale             1 kg     €  23,--      150g   € 3,45

10. Lampionsblumen

lampionsblumen
lampionsblumen

Wunderschöne Dekoration für den Innenbereich des Hauses. So kommt man gut über den Winter, denn das Orange der Lampionsblumen erhellen das Gemüt, wenn es draußen z.b. nebelig, regnerisch, stürmisch oder einem nur schwer ums Herz ist.

 

 

 

lampionsblumen
lampionsblumen

 

 

                                                          Preis nach Absprache!

11. Palmkätzchen

palmkätzchen
palmkätzchen

Zweige vom Weidenbaum

sind bei mir auch erhältlich!

 

 

 

                                 

                                                            Preis nach Absprache!

12. Kräutersalz

kräutersalz
kräutersalz

Zutaten:

unjodiertes Karpaten-Kristallsalz; Schafgarbe*, Brennnessel*, Brennnesselsamen*, Giersch*, Gundermann*, Pastinakenblättchen*, Oregano*, Thymian*, Schabzigerklee*, Beifuß*, Ysop*, Estragon*, Liebstöckl*, Bohnenkraut*, Petersilie*, Basilikum*, Ringelblume*, Steinpilz*, Jiaogulan*

 

Zubereitung:

Die einzelnen Kräuter getrennt trocknen, sodass das Kraut raschelt. Aber nur bei ca. 38°C, also schonend vorgehen. Die getrockneten Kräuter gesondert in Gläser aufbewahren und wenn man wieder ein Kräutersalz möchte, dann kann man sich daraus bedienen. Die Kräuter sollten dunkel und trocken gelagert werden. Ich verwende für mein Kräutersalz: Karpaten Kristallsalz. ( Mein Kräutersalz und meinen Rosenblütenzucker können Sie neben meinen Hauskräuterteemischungen beim Mochoritsch "Griffen-Rast" im Bauernladen erwerben!) Die Kräuter werden im Mörser, im Mixer und teilweise im Kaffeebohnenmixer verrieben und mit dem Salz vermischt. Anschließend in Gläschen mit Schraubverschluss gefüllt, beschriftet und trocken gelagert. Eine Salz- oder Kräutermühle tut das ihre! So kommt der Geschmack des Kräutersalzes noch besser zur Geltung!

Man kann die einzelnen Kräuter auch frisch mit dem Salz verreiben und anschließend trocknen. Beide Methoden wende ich an. Dieses macht das Kräutersalz auch einzigartig!

 

Passt zu:

Aufstrichen, Salatmarinaden, Frühstücksei, Suppen, Saucen, Kräutertopfen ....

*Aus eigenem biologischen Anbau!

 

Etwas über das Karpaten-Kristallsalz:

Das unjodierte Karpaten-Kristallsalz aus der Ukraine ist das Salz des Urmeeres. Mit seinen natürlichen Elementen unterliegt es keiner "raffinierten" Behandlung und bleibt so in seiner einmaligen Struktur erhalten. Es ist ein ökologisch reines Produkt mit einer hohen Konzentration an Natriumchlorid.

Ich beziehe das Karpaten-Kristallsalz vom Tschadamer-Hof.

www.tschadamer-hof.at

 

 

 

                                                    1 Glas à 130g         € 5,00

 

 

 

Hier wird z. B. Gundermann und Ysop mit "Karpaten Steinsalz" verrieben! Anschließend wird das Kräutersalz im leicht offenen Backofen bei ca. 50°C getrocknet und im geschlossenen

Glas aufbewahrt, bis es letztendlich in meiner Kräutersalzmischung Verwendung findet.

Ein ideales Mitbringsel! Kräutersalz und Rosenblütenzucker im Geschenkstascherl!
Ein ideales Mitbringsel! Kräutersalz und Rosenblütenzucker im Geschenkstascherl!

13. Kirschkernsackerln und Kirschbranntwein mit Salz

Kirschkernsackerln gegen Schmerzen

 

Zutaten:
Kirschkerne, Baumwollsackerl

 

Zubereitung:

Kirschkernsackerl im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen und auf die betroffene Stelle auflegen. (z.B. Ohren, Brust, Hals, Knie - überall wo Wärme willkommen ist)

Die Kirschkerne können die Wärme länger halten.

 

                                                 

Kirschkernsackerl   250g  €   5,00

Kirschkernsackerl   500g  € 10,00

Kirschbranntwein mit Salz gegen sämtliche Schmerzen einsetzbar!

 

 

Kirschfruchtbranntwein mit Salz à 250ml €11,50

14. Rosenblütenzucker

Rosenblütenzucker

Zutaten:

Duftende, ungespritzte Rosenblüten (Damaszenerrosen)*; Bio-Zucker

Zubereitung:

Getrocknete, duftende Rosenblüten im Mörser verreiben und mit dem groben Zucker mischen. In Gläser mit Schraubverschluss füllen. Man kann auch frische Rosenblüten dazu verwenden, in dem man die frischen Rosenblüten mit etwas Zucker fein mixt und dann im leicht geöffneten Backrohr bei 50°C trocknen lässt. Anschließend nochmals zu Pulver verreiben. Bei der Herstellung meines Rosenblütenzuckers werden beide Methoden angewan

Passt zu:

Verfeinern von Süßspeisen (Rosenblütenkonfekt, siehe Rezepte 2); Palatschinken könnten aufgemotzt werden; zum Süßen von Tees;

Man könnte den Zucker auch ganz fein mixen - Rosenblütenstaubzucker!

*Aus eigenem biologischen Anbau!

 

 

                                                                 1 Glas à 120g = € 4,00

 

 

15. Räucherwerk  »Harmonie«

Räuchervorgang:

Das traditionelle Räuchern wird mit der Räucherkohle und Räucherschale durchgeführt. Man schließt die Fenster und Türen. Der Räuchersand (Feuersand oder Vogelsand) wird  in eine feuerfeste Schale (Speckstein, Ton) gegeben, um den Räuchervorgang isolieren zu können. Bei Kräutern wie Salbei und Beifuß drückt man die trockenen Blätter einfach in der Hand zu einem Bällchen und gibt sie in eine feuerfeste Form und zündet sie an. Bei Luftzufuhr durch Fächeln mit einer Feder oder einem Fächer glüht das Kraut nun vor sich hin.

Wenn jedoch Kräuter, die durch Drücken nicht zusammenhalten, Wurzeln, Holz und Harze hinzukommen, was ja bei meiner Mischung der Fall ist, benötigt man eine Glutquelle von unten. Eine Räucherkohle. Die Räucherkohle wird seitlich über einer Flamme entzündet. Sie beginnt zu knistern, und dann läuft ein Glutfunke durch die Kohle. Erst wenn der Funke durch die halbe Kohle gelaufen ist, wird sie auf den Sand gelegt.

Der Glutfunke muss aber die gesamte Kohle durchwandert haben, dann wird eine leichte drei Finger-Prise von der Räuchermischung aufgelegt. Zur Desinfektion kann zuerst ein kleines Stück Weihrauch und darüber denn die Mischung gegeben werden.

Der Rauch steigt nun sofort in die Höhe, und man kann ihn mit der Feder oder dem Fächer im Raum verteilen.

Man geht nun in normaler Schrittgeschwindigkeit durch den Raum bzw. durch die Räume. Leichter geht es, wenn man das Räuchergefäß auf einen Teller stellt.

Sobald es anfängt, angebrannt zu riechen - nach drei bis sechs Minuten, müssen die verkohlten Kräuter mit einem Messer oder einer Zange von der Kohle abgestrichen und neue Kräuter aufgestreut werden. Man braucht schon Zeit und LIebe, um eine Räucherung durchführen zu können.So schnell, schnell, geht nicht.

Eine einfache Räucherung kann zwischen zehn und zwanzig Minuten dauern.

Räuchern ist für jeden Körper reinigend.

Man lässt dann den Rauch nach dem Räuchervorgang 20 Minuten stehen.

Der Rauch hat zwei Aufgaben zu erfüllen:

Er löst die verpressten und verdichteten Energien auf und zerlegt sie wieder in ihre Einzelteilchen.

Anschließend saugt er sie auf und bindet sie. Dafür benötigt er Zeit.

In diesen 20 Minuten kann man auch im Raum bleiben, weil der Rauch nicht schädlich ist. Im Gegenteil: Er reinigt auch den Körper. Man sollte den Rauch aber nicht länger als 20 Minuten im Raum stehen lassen. Länger ist es schwer auszuhalten, weil sich im Rauch alle gelösten Teilchen der energetischen Verschmutzung befinden, und das fühlt sich nicht gut an.

Anschließend wird der Raum ausgiebig gelüftet. Das ist sehr wichtig! Die Fenster oder die Tür weit öffnen. Man sollte den Durchzug am Körper spüren können.

Der Räuchersand verbleibt in der Räucherschale, die Kohle kann man ja, nachdem sie erkaltet ist, vorsichtig entfernen.

Mit dem Schließen der Fenster und Türen nach dem Lüften ist der Räuchervorgang beendet.

Uta-Elisabeth Haimburger

Kräuterpädagogin, Dipl. Gesundheitstrainerin

 

Magdalenenweg 1, A-9371 Brückl

Mail: uta.haimburger@gmx.at

Tel.: +43 (0)664 4519295